erlesen – Raum für gedruckte Feinkost

…thematisiert, präsentiert & verkauft Wunderbares aus der gedruckten Medienwelt und pflegt das Spiel mit Sprache, Begriffen, Worte & Wortbildern:

  • Veranstaltungen und Kurse rund um gedruckte Publikationsformate, Publikationsprojekte, Kommunikationskompetenzen sowie das Spiel mit Sprache und Wörtern.

  • Präsentation & Verkauf spezieller gedruckter Publikationsformate von Leporello über Letterpress-Karten bis Wortfächer und geistreiche Geschenke.

  • Ausstellungen zu "gedruckter Feinkost", in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Partnern.

Information/Kontakt:

“erlesen” passt im Rahmen einer Neukonzeption seine Öffnungszeiten an. Bis auf weiteres wird “erlesen” vor allem für Veranstaltungen geöffnet.

Kontakt für Anfragen: Matthias Vatter

Kontakt

erlesen – Raum für gedruckte Feinkost
Progr, Zentrum für Kulturproduktion
Erdgeschoss West, Speichergasse 4
3011 Bern

 
1Flyer-vorne.jpeg

Wörterpremiere

Präsentation des neuen Wortfächers von Andrea Maria Keller und Einblick in ihr lyrisches Schaffen.

Mit musikalischen Improvisationen von Carlo Niederhauser, Cello

Donnerstag, 25. April 2019, 1800 Uhr

im “erlesen - Raum für gedruckte Feinkost” im PROGR, Speichergasse 4, Erdgeschoss West, 3011 Bern

Mit Schalk und spielerischer Leichtigkeit lotet die Lyrikerin Andrea Maria Keller Sprache aus. Der neue Wortfächer aus dem Verlag vatter&vatter bringt ihr Talent, alltägliche Begriffe findig zu verbandeln, in ein einzigartiges Format: die 55 Juckreizwörter stecken voller Überraschungen und gesellschaftskritischer Sprengkraft.


Das Kursprogramm der erlesen-Genossenschaft befindet sich im Aufbau.

Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit hier. Bei Interesse an unserem Angebot für Unternehmen, Teams, Organisationen oder Gruppen, melden Sie sich bitte direkt bei Matthias Vatter.


Impressionen der “erlesen”-Eröffnung vom 21. November 2015


Erlesen-Genossenschaft

Die Erlesen-Genossenschaft wurde im Herbst 2015 gegründet und bezweckt den Betrieb eines Raumes zur Präsentation und Promotion spezieller gedruckter Publikationsformate ("gedruckte Feinkost"). Die Erlesen-Genossenschaft versteht sich – dem Grundgedanken einer Genossenschaft verpflichtet – als Selbsthilfeorganisation von Kunstschaffenden und Kulturproduzierenden sowie allen entsprechend interessierten Personen.

Allzu häufig bleibt der Fokus im Kunst-/Kulturbetrieb auf Idee, Kreation und Produktion des Werkes. Zu selten werden passende Wege der Vermittlung oder gar des Verkaufs der entstanden Kunst-«Produkte» entwickelt und umgesetzt. Hier setzt die Erlesen-Genossenschaft an und will entsprechende Angebote schaffen. Im Vordergrund stehen dabei gedruckte Kunst-«Produkte» und Publikationsformate.

Die Erlesen-Genossenschaft kann geeignete Massnahmen für Kommunikation, Marketing und Vertrieb der entsprechenden Print-Produkte und Verkaufsobjekte initiieren und unterstützen.

Die Erlesen-Genossenschaft wird aktuell geführt von Matthias Vatter (Präsident) und Annina Schneller (Co-Geschäftsführung). Unterstützt werden sie von Joëlle Zaugg, Ava Slappnig, Martin Bichsel, Christoph Musy und Elmar Vatter.